Sicherheit im und mit dem Reisebus ist kein Zufall. Die Sicherheitsanforderungen bei Bussen sind sehr hoch: Ein Bus muss, im Gegensatz zum PKW, jährlich zu einer Haupt- und Bremssonderuntersuchung beim TÜV oder der DEKRA, sowie jedes Vierteljahr zu einer Sicherheitsprüfung. Beim TÜV bzw. bei der DEKRA wird jeder Bus genauestens geprüft, bei der Bremssonderuntersuchung werden die Bremsen noch einmal zusätzlich intensiv getestet und kontrolliert. Technische Mängel haben hier keine Chance.

Um zur Führung von Omnibussen zugelassen zu werden, muss ein(e) Fahrer/-in einige wichtige Voraussetzungen erfüllen: einwandfreier Gesundheitszustand, ausgedehnte Fahrpraxis, gründliches Wissen über die gesetzlichen Vorschriften sowie die Verkehrssicherheitslehre. Zusätzlich gilt der Personenbeförderungsschein nur für fünf Jahre und muss entsprechend regelmäßig verlängert werden, wobei der bzw. die Busfahrer/-in sich hierbei strengen, gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollen zu unterwerfen hat.

Unsere Fahrer/-innen kommen nur ausgeruht ans Steuer. Wir halten uns streng an die gesetzlichen Bestimmungen.

Die Geschwindigkeitsvorschriften und die vorgeschriebenen Pausen werden befolgt. Eine entsprechende Kontrolle hierüber haben wir durch die Fahrtenschreiber bzw. Tachoscheiben.

Die Fahrzeuge

Sie sollen erholsam reisen. Dies garantiert die Qualität der eingesetzten Fahrzeuge durch Ihre hochwertige Ausstattung und den Einsatz des Personals für Ihr Wohlempfinden. Unser Fuhrpark entspricht der Euro Norm 6 und ist aus dem Baujahr 2016.

Komfortable Schlafsessel, bequemer Sitzabstand, Klimaanlage, Bordküche, Toilette, Leseleuchten, Video, CD, DVD etc. sorgen für entspanntes Reisen im Bus. Für Ihr Wohlergehen sorgt unser Personal und versucht nach Möglichkeit Ihre Wünsche zu erfüllen.

Alle unsere Fahrzeuge sind mit Rauchmeldern und zusätzlichen Feuerlöschern ausgestattet.

Sprechen Sie uns an. Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen, erstellen Ihnen ein persönliches Angebot oder empfehlen Ihnen eine Reise.

 

20160805_125406